Stadion + PFEIFER

Von PFEIFER kommt das Dach für ein neues Footballstadion in LA. Dabei handelt es sich sowohl um das größte als auch um das teuerste Stadion der Welt (geschätzte Kosten von nahezu 5 Milliarden Dollar). Für Pfeifer ist der Auftrag für das seilgetragene ETFE-Foliendach der größte in der Firmengeschichte.

Damit etwa die Stahlseile das Stadion überspannen können, werden die Seilringe ob des enormen Wickelradius per Schräglader vom Lager in die Fertigung gebracht, per Tieflader nach Bremerhaven und von dort aus per Schiff in die USA. Dauer: rund einen Monat. Logistikaufwand & Kosten: hoch.

Unterstützt wurde PFEIFER bei der Kommunikation des Bauablaufkonzepts mit Animationssequenzen aus dem Studio:

ETFE-Foliendach

Seiltragwerk

WM ohne Stadien

Das Stadion im Національний спортивний комплекс (Olympic National Sports Complex) zum Champions League Finale 2018 Real vs. Reds haben wir im Regal (unserer digitalen Bibliothek):

3D-Stadion für ´major sports events ´

Wir unterbrechen die Tradition zu ´major sports events´ des Fußballs (Champions League – WM – EM) und liefern für die Чемпионат мира по футболу, die Fußball-WM 2018 keine Stadionmodelle:

Vorbereitet waren wir, verhandelt haben wir, kooperiert hätten wir (mit vizrt). Uns war das Wagnis schlussendlich zu groß, die aktuell arg strapazierte Manpower zu wertvoll – viele hundert Stunden leitender Ingenieure & CG-Artists für wenig verbindliches Feedback der Broadcast Partner weltweit. Schade eigentlich. Back to business …

Sky Sports HQ live

Vizrt zeigt auf dem facebook-Kanal & auf der Homepage kenntlich Stadien aus dem Studio, betitelt den Zusammenschnitt mit ´behind the scenes footage and different views of this masterpiece´:

´ Sky Sports HQ now live! ´

Rakete präsentiert (ohne Freigabe) wie so oft nix – ausser eben Zitate & ein paar buzzwords – Stadion im Virtual Window on-air als Erweiterung durch die Videowalls, Stadion als Augmented Objekt, VR-Stadion als Bühne für Content (Aufstellung, Live-Ins), visual storytelling – zu den Stadien der Fußball-Bundesliga.

Hammers + PFEIFER

Die PFEIFER Seil- und Hebetechnik GmbH zählt in der – Überraschung – Seil-, Hebe- & Bautechnik zu den führenden Unternehmen – auch im Sportstättenbau:

Im August eröffneten die Hammers das London Stadium, nachdem das Dachtragwerk des somit ehemaligen Olympic Stadium demontiert und wesentlich größer neu aufgebaut wurde. Keine leichte, keine kleine Aufgabe bei dem 600-Mio-Pfund-Bauwerk.

Damit die Firmengruppe ihren Beitrag kommuniziert, wurden Teilschritte hier in 3D animiert, in einen Realdreh der INDOC Industrie- und Fernsehfilm GmbH integriert, also detailreich modelliert, in der vorgesehenen Bauabfolge animiert, auf den Film getrackt, in HD gerechnet, überlagert, geschnitten:

Ein ´Abfallprodukt´ dieses 3D-Modells war wie hier gepostet ein 3D-Druck für die bauma. Mehr dazu auf dem Youtube-Kanal der Firmengruppe.

bauma + PFEIFER

Auf der größten Messe der Welt, dem „Mekka der Männer mit den schwieligen Händen“ gibt´s Filigranes aus dem Studio:

Am Messestand 149 in Halle B4 zeigt PFEIFER, was im Seilbau sowie in der Seil-, Hebe- und Bautechnik gerade Stand der Dinge. Auch im Stadionbau – mit einem ausgedruckten Modell. Ein spin-off einer Animation zum Umbau des Olympiastadions London.

Winzig – am Maßstab der umgebenden Maschinerie – zieht es Aufmerksamkeit auf sich.

Stadien 2016

Wir haben bereits intern evaluiert (siehe Stadien 2015), die FIFA hat heute bekanntgegeben: 7 Stadien in 6 Städten werden Spielorte für Frauen und Männer für 58 Begegnungen während der Olympischen Fussballturniere im August 2016;

Belo Horizonte (Mineirão), Brasília (Mané-Garrincha), Manaus (Amazônia), Rio de Janeiro (Maracanã und Olympiastadion), Salvador (Fonte-Nova), São Paulo (Corinthians).

Stadien (der Olympischen Fussballturniere) 2016

Stadien (der Olympischen Fussballturniere) 2016

Nachdem wir alle Arenen der jüngsten Fussball-Weltmeisterschaft im Angebot hatten, greifen wir in die (inzwischen ganz schön tiefe) Schublade DIGITAL STADIA, ´schnitzen´ das Olympiastadion in 3D nach und haben wieder etwas für die Broadcast Partner der Events.