Haus für Kinder

Im Juni meldet die Lokalpresse die Einweihungsfeier zum ´Haus für Kinder´ (Krippe & KiTa) im Stadtquartier ´Meiller Gärten´ in der in Käthe-Kruse-Straße, München, Moosach mit Stadtschulrat, Bürgermeisterin & Vorständin des Trägers ´Neue Wege´. Der Betrieb wurde letztes Jahr aufgenommen, gefeiert wurde Corona-bedingt unlängst bei sommerlichster Temperatur v.a. ´im großen Garten mit Sandkästen und Spielgeräten´:

(Meiller) Gärten (auch) für Kinder

Im Juli bietet ein ´Portal für kommunale Entscheider´ eine Übersicht zum Wohngebiet ´für rund 1.500 Bürgerinnen und Bürger´: Stichworte Nachhaltigkeit, Barrierefreiheit, Energieeffizienz & die ´individuelle Note in jedem Baufeld´ mit klassisch puristischer Architektur – Turm, Blockrand, Riegel, Punkthaus.

Das Projekt ist hier wiederkehrend zitiert, weil hier phasenweise umfangreichst visualisiert (entwurfs-, bau- & vermietungsbegleitend).

Zwischenstand Meiller Gärten mit Park (rechterhand), noch mit Platzhalter zum ´Hochhaus´ (linkerhand)

PS.: Ach ja, der ´Schlussstein´ (sss, aua), das sog. ´Hochhaus´ (baurechtlich korrekt – tatsächlich mit 11 Geschoßen ein hohes Haus) wurde von der Rathgeber AG bereits im Frühjahr mit previews aus dem Studio vorgestellt – Baubeginn im September, avisiert bezugsfertig Anfang 2025:

´Schlussstein´ im Baufeld 1

´Hochhaus´ (ab Dachterrasse)

Dritter Ort

Die Stadtbibliothek Hanau wurde im Mai mit dem Hessischen Bibliothekspreis ausgezeichnet: Für ihre Qualität als ´Dritter Ort´, als niederschwelliger, dabei identitätsstiftender Treffpunkt für lokale Communities – neben ´Erster Ort´ (Zuhause) & ´Zweiter Ort´ (Arbeitsplatz).

In 3D ´gezeichnet´ – nach dem Entwurf von Schrammel Architekten – wurde die Bibliothek dereinst im Studio als (auch geometrisch anspruchsvoller) Ort mit hoher Aufenthalts- & also Gestaltungsqualität:

Dritter Ort

Dann realisiert wie visualisiert. Jetzt als Ort für Kommunikations‐ & Kreativräume prämiert.

Dritter Ort

Auerberg

Hatten wir schon länger nicht mehr (zum Herzeigen): ein Tunnelbauwerk.

Südportal

Publiziert hat´s der Planer EDR, zudem die Autobahndirektion (hier: ABD Südbayern) und schließlich der BR – mit der launigen Überschrift ´Spatenstich für Auerbergtunnel – Nur noch sieben Jahre Stau´

Südportal

Dem Studio hat halt wieder keiner was gesagt (daß unsere Visuals nicht mehr dem NDA unterliegen). Also hiermit spät, aber immerhin heuer noch gepostet:

1,9 km Doppelröhrentunnel ´Auerberg´ mit Betriebsgebäude (plus 3,8 Kilometer Straße für prospektierte 170 Millionen Euro – als ´ein wichtiger Schritt zur Verkehrsentlastung´ der längsten Bundesstraße Deutschlands in dieser Alpenregion).

Sommers erfolgte der offizielle Startschuß durch die Herren A. Scheuer & A. Dobrindt, 2028 soll der Tunnel realisiert sein: „Wenn der fertig ist, gehören die Staumeldungen der Autobahn A95 bei Eschenlohe der Vergangenheit an“ (so der BR). Bis dahin gibt´s den digital …

Nordportal

Mensa Uni Ulm

Á (für die Session abschließendes) propos ´Schrammel Architekten´ (siehe vorhergehende postings): fast schon am Ende von 2021 stolpern wir im web noch über eine Meldung vom Jahresbeginn zur Sanierung der Mensa der Universität Ulm nach dessen Planung (Modernisierung & Erweiterung für 670 Gäste für rund 23 Millionen Euro).

Eine Pressemitteilung

Auch hier zeichnet verantwortlich für die bildliche Darstellung: das Studio.

BNW zur PM

Und im Unterschied zur leider ubiquitär schlechten Gewohnheit der Nichtnennung wurde in dieser Pressemitteilung des Ländles Wert gelegt auf den BNW. Alles außer Hochdeutsch – aber mit astreinem Bildnachweis. Bravo dafür.

BNW zur PM

Bib M’Gladbach

Da wir gerade am ´Schrammel´-browsen waren – auch die Meldung der Rheinischen Post vom Sommer ist aufgefallen: „Millionen-Projekt in Mönchengladbach – Einblick in die Zentralbibliothek

Das Bibliotheksbauwerk im Gladbacher Gründerzeitviertel wird erweitert, es sei bereits ´Großbaustelle´ & werde ´topmodern ausgestattet´ (so rp-online). Dazu zeigt die Rheinische auch den ´Clou´ des Entwurfs, den Lichthof im UG (mit Fußgängerbrücke und reflektierender Faltblechwand).

´Foto: Schrammeln´

Im zugehörigen BNW wird der Planer etwas despektierlich gesetzt & beschnitten (schrammeln – Bedeutung, abwertend: ein Saiteninstrument spielen – sinnverwandt: dödeln, dudeln, schwurbeln). Visualisiert, nicht fotografiert, hat´s natürlich das Studio:

Lichthof mit Fußgängerbrücke

KAP1 – opening

War hier ´nen Eintrag wert, nun ist´s real: Das KAP1, die Zentralbibliothek Düsseldorfs. Konzept RKW+ Architekten – Innengestaltung Schrammel ArchitektenBüro für Lichtgestaltung Bartenbach.

KAP1 – Licht aus …

Am 6. November war offizielle Eröffnung durch OB Keller, die Medien schwelgen (´Düsseldorf feiert … neues Schmuckstück … gelungenes Prestigeobjekt´): Der ´Kulturhotspot´ KAP1 wurde „zu einer Plattform … für Kommunikation, kulturelle und digitale Bildung, Wissenstausch und literarisches Zentrum“ gestaltet (+25 tQM Mietfläche, 8 tQM Publikumsfläche, +300.000 Medien, 600 Arbeitsplätze, eine eigene Jugendbibliothek, ein ´Xafé´). Entwurfs- & entscheidungsbegleitende Visuals zu Raumgestalt aus dem Studio.

KAP1 – Spot an