Baufeld 5

Baufeld 7 ist vermietet, 6 in der Vermarktung (Sommers bezugsfertig) & 5 nun angekündigt:

Bei den Meiller Gärten geht´s Schlag auf Schlag: Ein Projekt das ´selbst für Münchner Verhältnisse´ außergewöhnliche Dimensionen habe – eines der größten privaten Mietwohnungsbauprojekte der Stadt … gut 100 tQM BGF, etwa 600 Wohnungen, Boardinghaus, Kindertageseinrichtungen, Gewerbe, Parks – begleitet von 3D-Visualisierung aus dem Studio.

Weiter geht´s mit 4-3-2-1 … Ach ja, Richtfest fuer das Boardinghaus (mit +150 Serviced Apartments) war auch (noch im Dezember): Architektur Hilmer & Sattler (HSA), Betreiber THE FLAG

THE FLAG

Noch ´n ´Achja´: BoConcept ist ´Einrichtungsberatungs-Partner´ des Projekts (& nutzt die Visuals):

Einrichtungsberatungs-Partner

Verkauft

Wie die warmen Semmeln … geht in Münchens besten Lagen selbst Höherpreisiges weg:

Im Spätsommer aus der rotglühenden Renderfarm gespuckt, haben die 3D-Visuals dazu beigetragen, dass bald darauf alles verkauft war. So soll´s sein …

BPlan Paulusgrube

War letztes Jahr hier Thema, vorvorletztes & jetzt wieder (auch weil je in der Presse):

Das ´Jahrhundertprojekt´ Paulusgrube in Olching („Alle sind sich einig, dass der Umbau … das Gesicht der Stadt völlig verändern wirdZitat SZ)

BNW: ´Foto Stadt Olching´

Nun hat der Ausschuss für Stadtentwicklung für den Bebauungsplan als Grundlage der Rahmenplanung votiert.

Stimmt auch der Stadtrat zu (danach können Bürger Pläne & unsere 3D-Grafiken sichten & Wünsche anmelden), gilt´s rund 100 Millionen Euro locker zu machen.

Ach ja: Das mit dem Bildnachweis, das üben wir noch …

Yes, we’re open

Weiter geht´s in 2020: Kunterbuntes, München, Office, Retail, Stadion, Wettbewerb, Wohnen – von allem etwas dabei.

Wieder oder bald in Bearbeitung sind die Projekte Portal Nordwest Augsburg, Hbf Ingolstadt, Neue Balan – Haus 28, Weisses Quartier, Meiller Gärten, TUM Garching Bibliothek, Logistikhallen Erlensee, Wohnen Prinzingstraße, Wohnen Ehrengutstraße, TG Max-Joseph-Platz, Tram TWT/TNT, Zielstatt Quartier – H32 & Bistro, Office Milbertshofen, Wohn- & Geschäftshaus in Gauting, Wohnen in FFB, LRA Erding

Fluggastbrücke verbindet Haus 17 & 28

Hier beispielhaft der Einsatz von 3D-Visuals bei ´neue balan – campus der ideen´: Nachdem 2019 im Refurbishment Haus 17 alle, also fast 15 tQM – mit OpenOffice-Landschaften, Kreativ-Räumen, Collaboration Areas, Connect Spaces und einem ´CampusMax´ – vorab ab Baustelle & Visualisierung, im Neubau Haus 27 sehr früh bereits 50% zusätzlicher 28 tQM ab Baustelle & zudem VR vermietet sind (Hallo Autodesk – bald im Skygarten), geht´s 2020 weiter mit Haus 28 und mehr (siehe auch hier die Objektvorstellung auf der Planerseite).

Projektanfragen werden ab sofort gerne wieder angenommen (nach zuvor dichtgedrängtem Jahresendspurt).

Veröffentlicht unter Studio

shutdown & reboot

Und eine vorerst abschließende Rückmeldung: „Ich habe noch eine gute Nachricht zum Jahresabschluss: Die Visualisierungen sind freigegeben! In diesem Sinne erholsame …“ Melanie H.

Na dann copy+paste: „Alle Jahre wieder: Zum Durchschnaufen, zum Aufräumen, zum Vorbereiten und auch zum Nichtstun bleibt die Rakete am Boden: Von Weihnacht‘ bis Heilig Drei König.

Diesesmal – im Jahre 25 des Studios – ist Ruhe im Karton ab 21.12. (bis zum 7.1.2020).

Veröffentlicht unter Studio

Forum Königsbrunn u.a.

Jahresendspurt abseits von Marketing-Visuals – mit Beiträgen zu Wettbewerben, zu Machbarkeitsstudien, zu Bauvoranfragen und zu Baurechtlichem (also ´hot´ & hier noch nicht vorzeigbar). Zu diesen warme Worte in kalter Zeit:

Das sieht prima aus“ Kerstin T.
Perfekt! Herzlichen Dank“ Norbert W.
Weihnachten kann kommen 😊 Vielen Dank nochmal.“ Cornelia W.
Immer wieder erstaunlich, wie viel Sie aus wenig machen …“ & „… wir hoffen wie beim letzten Wettbewerb auf Ihre Zauberkünste, mit wenig viel zu machen. Hat uns bei dem benannten Wettbewerb nämlich den 2. Preis gebracht – Das ist auch Ihr Verdienst.“ Ulrich F.

Immerhin. Zu sehen sind die Entwürfe zu Letzterem bis 19. Dezember im Rathaus-Foyer.

Postscriptum dazu: Publiziert zudem in der Fachpresse (bspw. WA, die löblichst sauber Bildnachweise setzt) und in der Lokalpresse (bspw. der Augsburger Allgemeinen, die sich mit einem schlechten Foto eines guten Renderings einen kecken BNW erlaubt).

… aus dem Studio