Haus 27

Die Fachpresse postet einen ´der größten Einzeldeals des Jahres auf dem deutschen Büroimmobilien-Markt´. Für das Portfolio des Offenen Immobilien-Publikumsfonds UniImmo: Deutschland sei Haus 27 im Campus Neue Balan ´im mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich´ resp. für ´320 Mio. Euro bei einem Faktor von 34´ verkauft worden & das ´Closing für Anfang März 2021 geplant´ – uns böhmische Dörfer. Anyway, der Berichterstattung nach ein big deal:

big deal haus 27

Nach Kräften – eben: grafischen – unterstützt bei der erfolgreichen Projektentwicklung hat das Studio sowohl Campus (´170 tQM Fläche für Büros, Gastronomie, Einzelhandel, Fitness, Schulen´) als auch das aktuell Schlagzeilen machende Einzelobjekt vom ersten Design (Planer: WK+P) bis zum Verkauf: entwurfsbegleitende Visualisierung in Alternativen, fachspezifische Simulation von TGA bis Licht, Marketingmaterial mit Foto- & Luftbildmontagen, VR-Szenen & Animation.

Variante Sani-Block

Selbst Sanitäranlage, Briefkasten & Tiefgarage wurden mit CG entscheidungsreif. Am Ende hat sich die Mühe gelohnt.

Variante TG-Ausgang

Im Herzen Gautings

Mit der Headline ´Der nächste umstrittene Bau im Herzen Gautings´ stellt die SZ heute ein Bauvorhaben ´mit städtischer Anmutung´ (scheint´s eine Kritik) bebildert vor:

Im Herzen Gautings … ein Spalt

Mit einer – löblich mit ´Grafik: Rakete GmbH´ untertitelten – Visualisierung aus dem Studio als Endpunkt einer (jahre)langen grafischen Entwurfsbegleitung des Planers WK+P (auch zur Anpassung des Bauvorhabens an Bürger- & Behördenwünsche) wird ein kurioses Ergebnis eines Eigentümergemeinschaftsvorbehalts (resp. den ´überzogenen Forderungen eines einzelnen Mitinhabers´ der WEG) vorgestellt:

Ein Spalt zwischen Bestand & Neubau – wie mit der Axt eingeschnitten – stelle laut SZ ein ´gestalterisches Manko´ dar. Der BA der Stadt hat den Entwurf mit großer Mehrheit gebilligt – auch mit eben dieser ´eigentümlichen Fassadengestaltung´.

Veröffentlicht unter Wohnen

Laborgebäude

Freitag war Grundsteinlegung für ein Labor der jüngst ausgegliederten Siemens Energy: Minister Herrmann sprach auf dem Event – im kleinen Rahmen zu großen Plänen – von einem ´Meilenstein für ganz Bayern´ & prognostizierte dem Labor ´eine internationale Vorreiterrolle´. Hier werde ´in den nächsten Jahrzehnten die energietechnische Zukunft … ganz wesentlich miterfunden´. Siemens-Vorstand Thomas nannte es eines der ´innovativsten und modernsten Laborgebäude weltweit´.

Das Labor gehört zum Siemens Campus Erlangen, das Siemens für rund eine halbe Milliarde Euro baut.

Labor-TGA (Aufbausequenz)

Das Studio hat Labor & Campus mit 3D-Animationen nach Vorgabe der Agentur SWZ visualisiert (inkl. Tracking auf Copter-Footage, Digital Twins, Auf- & Abbausequenzen), die SRE-Kommunikation hat dazu rückgemeldet: ´… es lief super! Der Film kam toll an und auch sonst war alles super inszeniert. Gerne dürfen Sie was dazu bloggen 😊´. Done.

No-Show

Auch wenn das Baugewerbe keine Corona-Krise kennt (& also auch wir gut zu tun haben): Feedback ist gerade (noch) etwas zäh(er als sonst). Home-Offices halt. So haben wir – das erste mal seit über 25 Jahren – kein monatsaktuelles Projekt mit vorliegender Publikationsfreigabe. Ein No-Show-Monat. Huch. Und jetzt? Eine ´preview´ auf alte Heldentaten? Och nö. Dann lieber nix.

Veröffentlicht unter Studio

Portal Nord-West

Der Investor & Projektentwickler HOLZER meldet´s, dito die Augsburger Allgemeine:

An der Donauwörther Straße in Augsburg entsteht das PORTAL NORD-WEST mit dem letzten Bauabschnitt für Hotel und Geschäftsräume. Nach langer Vorbereitung ist Baustelle.

Eine Mikrsoseite ist geschaltet (´das neue Tor zur Stadt Augsburg´) – inkl. Key Visual aus dem Studio (als Auftakt für mehr):

Portal Nord-West

Veröffentlicht unter Office

Baufeld 2

Die SZ beschrieb den Baufortschritt noch unter dem Titel Die Meiller-Gärten blühen auf: Ziel sei, bis Jahresende 644 Wohnungen – eines der größten privaten Mietwohnungsbauprojekte der Stadt – realisiert zu haben. Der Fertigstellung vorauseilend werden im Studio Visuals auch für die Mieterwerbung erstellt (zuvor für die entwurfsbegleitende Kommunikation).

Nach Baufeld 7 (prpm Architekten) + 6 (steidle architekten) + 5 (baumschlager eberle architekten) + 4 (Hilmer Sattler Architekten Ahlers Albrecht) nun 3 (Hierl Architekten) und aktuellst 2 (wieder be):

Letzteres mit 63 Wohneinheiten ist nun zur Vermietung zum Erstbezug 2021 online: „ein echter Blickfang, sanft geschwungen, feiner Kammputz, leicht und elegant, nachhaltig, großzügiges Raumgefühl “ etc.pp.

Einen Überblick zum Areal bekommt man mit dem Copterflug des Projektsteuerers EDR. Die Meiller Gärten sind ambitioniert & anspruchsvoll – auch in der visuellen Kommunikation:

Selbst SoBon-Wohnungen (´Sozialgerechte Bodennutzung´) bekommen einen realistischen – weil streng nach Baubeschreibung & Vorgaben visualisierten – Eindruck verpasst. Auszüge der jüngeren Projektkommunikation (ergänzend zu den umfangreichen Herstellerangaben, Werk- & Detailplänen):

könnte mir grundsätzlich alle Varianten vorstellen … Putzstruktur zurück tauschen … Vorderkante bis zum Fenster Glattputz, fassadenseitig Kammputz … Farbe Kammputz etwas … nur oberes Gesims an der Brüstung … Kammputz drehen … Brüstungsband erhaben zur Fassade … entschuldigen Sie, da habe ich mich wirklich nicht klar ausgedrückt … in Filzputz … Fensterlaibungen werden ebenfalls … haben wir uns entschlossen, die Laibungsfarbe … nach telefonischer Rücksprache mit den Bauherrn bitte die Fensterbank in einem hellen Grau … Kunststein der Fensterbank ist derzeit noch nicht bemustert … Prallscheiben blaustichtig … auf dem Holzweg sind Sie schon mal nicht … fehlende Besenstrichstruktur … Attika tiefer … Grauton ca. Sto 16281 … jetzt benötige ich noch eine weitere Variante … Innenhof Mittelgrau … diskutieren derzeit die Fassade … derzeit die Überlegung eine „Farbumkehr“ vorzunehmen … Sie sind ein Schatz, vielen Dank!! … passt das Attikablech so … Duschrinne markiert … als Handlungsanweisung zu verstehen … Badewannenauslauf … Handtuchhalter im Bad … Fliesen sind im Halbverband … sobald der Handtuchhalter im Bad final entschieden ist, sollen die Renderings angepasst … richtig, dass der Sifon so hochwertig ist? … anbei die Angabe zu den Handtuchhaltern … Verglasung Dusche mit Metallschiene an Wand (keine Punkthalter), Handtuchhalter nur 1-armig, unbeweglich … ist es ein großer Aufwand, das Fliesenformat nachträglich … da wird noch bemustert … WOW, perfekt … Stauraum im Bett kommt sicher gut … vertraue auf Ihren fachlichen Blick … ist noch in Feinabstimmung … Sideboard im Flur passt von der Holzfarbe nicht so zum Parkett … sonst perfekt … könnte man da eine Tomate nehmen? … hochwertig, jung, etwas skandinavisch … reicht hier nicht ein herumliegendes i-Pad? … Ulmer Klinke … Lampe im Flur gefällt noch nicht … Kitchen-Aid vielleicht in Gelb … Trennwand mit etwas kleinerer Lochung … eher für ein größeres Kind … Möbel passen natürlich nicht alle rein … den Teppich hatte ich nur wegen der Farbe drin … holzfarbene Sockelleiste … sollte nett aussehen … diese Version des Bodens besser … bitte ohne Scharnier … Sonnenschutz Warema Typ 490, Seilführung aufgesetzt an den Metallleibungen, Kasten integriert … bitte mehr Sonnenschutz runterfahren, aber nur 25 bis 75 % … Farbe des Stoffes wurde noch nicht bemustert … orange Variante … Holzjalousien … Gitterrostbelag … mit Lichtvoute … Licht anmachen … wird sich möglicherweise noch ändern, da bin ich aber noch am überlegen … keine Spindel-, sondern eine gewendelte Wangentreppe … Regal gefällt mir nicht – eher wie IKEA Vilto … das ist genau das, was ich brauche … keine Dunstabzugshaube … Dunstabzug auf der Insel bitte einfahren … Eingriffleiste (Fuge) und Sockelleiste sollten umlaufend … Unterschränke grifflos mit Eingriffschienen, Oberschränke ohne Griffe als Push-to-open … Bild bitte ohne Rahmen … Vorhänge speziell nach Westen auch etwas zuziehen … Leuchten als von Schiene abgependelte, zylindrische Einzelleuchten … Leider stehen noch nicht alle Features abschliessend … Anschweissplatten der Balkone nicht sichtbar … Umfassung des Pflanztroges im Hintergrund ist mit Blech verkleidet … tolle Arbeit! … Poller inzwischen auch etwas niedriger … Riemchenstruktur um 90° gedreht … Natursteinsockel entlang des Gehweges vor den Hecken ist 46 cm … Stabgitterzaun 1,40 m – aber zugewachsen. Kann man auch weg lassen … Spielplatz-Skizzen … ich denke, das passt, Sie sind ja recht schnell … Pflanztröge mit weissblühenden Hortensien … Feuerwehrzufahrtsbereiche mit Rasenpflaster … einige präzisierende Materialangaben … Marazzi, Silverstone, Grigio

Uff. Und dann heißt´s: ´unverbindlich aus der Sicht des Illustrators´