´Dahoam´

Heimisches

Heimisches

Die Landeshauptstadt ist ´homebase´ des Studios. International unterwegs, visualisieren wir natürlich auch viele heimische Projekte – ´local knowledge´, kurze Wege, eine direkte Interaktion bei uns ´am Rechner´ und eine gute Vernetzung mit den Akteuren am Münchener Markt sprechen dafür.

Zudem arbeitet wir einfach gerne für Projekte ´dahoam´; So entstehen lokale Beiträge für die Realisierung oder für das Refurbishment von nahezu allen Bautypen (auch für Studien und Wettbewerbe).

Campus-Richtfest

ARA Europe & Allgemeine Südboden laden heute zum Richtfest der Gebäude 3 und 4 auf dem Campus WEISSES QUARTIER. Wir nix wie hin, weil in diesem Bauvorhaben – wie etwa hier gemeldet – auch unser (umfangreicher, langfristiger, andauernder) Input drinsteckt:

Key-Visuals für Projektentwicklung + Vermarktung als still, VR-Szene, Simulation, Animation, viele Aspekte in Szene setzend. Beispiel Bauzaun: die Darstellung möglicher Arbeitsplatzkonzepte im Campus (& im Anschnitt: der gestaltete Fahrradkeller).

Bauzaun zum Richtfest

Haus für Kinder

Im Juni meldet die Lokalpresse die Einweihungsfeier zum ´Haus für Kinder´ (Krippe & KiTa) im Stadtquartier ´Meiller Gärten´ in der in Käthe-Kruse-Straße, München, Moosach mit Stadtschulrat, Bürgermeisterin & Vorständin des Trägers ´Neue Wege´. Der Betrieb wurde letztes Jahr aufgenommen, gefeiert wurde Corona-bedingt unlängst bei sommerlichster Temperatur v.a. ´im großen Garten mit Sandkästen und Spielgeräten´:

(Meiller) Gärten (auch) für Kinder

Im Juli bietet ein ´Portal für kommunale Entscheider´ eine Übersicht zum Wohngebiet ´für rund 1.500 Bürgerinnen und Bürger´: Stichworte Nachhaltigkeit, Barrierefreiheit, Energieeffizienz & die ´individuelle Note in jedem Baufeld´ mit klassisch puristischer Architektur – Turm, Blockrand, Riegel, Punkthaus.

Das Projekt ist hier wiederkehrend zitiert, weil hier phasenweise umfangreichst visualisiert (entwurfs-, bau- & vermietungsbegleitend).

Zwischenstand Meiller Gärten mit Park (rechterhand), noch mit Platzhalter zum ´Hochhaus´ (linkerhand)

PS.: Ach ja, der ´Schlussstein´ (sss, aua), das sog. ´Hochhaus´ (baurechtlich korrekt – tatsächlich mit 11 Geschoßen ein hohes Haus) wurde von der Rathgeber AG bereits im Frühjahr mit previews aus dem Studio vorgestellt – Baubeginn im September, avisiert bezugsfertig Anfang 2025:

´Schlussstein´ im Baufeld 1

´Hochhaus´ (ab Dachterrasse)

160 Wohneinheiten

Special-Interest-Medien (für Real-Estate) melden heute (bspw. online) den Kauf eines ca. 5,5 tQM großen Grundstücks „an der Schnittstelle der Münchener Stadtteile Haidhausen, Ramersdorf und Obergiesing“ gegenüber den Grünanlagen des Kaiserslauterner Platzes.

Ob sich Pandion (der Käufer) auch ein bißchen von den Visuals aus dem Studio hat leiten lassen? Wir wissen´s nicht, wir waren nicht dabei – wir haben´s nur ´gemalt´ & gemailt (ca. 11,5 tQM Wohnflächen plus Kita zum Entwurfsstand Bauvorbescheid).

Wenn´s wie geplant läuft: Baubeginn 2023, Fertigstellung 2026. Visualisierung off limits, das Areal im Südosten der Stadt ist hier markiert:

Wohnen an der Germersheimer

Weisses Quartier

Ein Doppelseiter im ´Immobilien Spezial´ des jüngsten IHK-Magazins 12/2021 thematisiert das Projekt WEISSES QUARTIER: +60.000 QM Fläche zur Revitalisierung im Münchener Osten wollen in pandemischer Zeit kommuniziert werden (geplante Fertigstellung 2023):

Ein Doppelseiter zu …

Erste Bauabschnitte wurden erfolgreich in kürzester Zeit vermietet, nun geht´s mit den Gebäuden 3 & 4 an den letzten – mit mehr als 30 tQM (´zu einer Zeit, in der viele andere Projekte gestoppt oder verschoben werden´).

Dazu wurden im Studio fortlaufend auch veränderte Anforderungen an den Arbeitsplatz entwurfsbegleitend motivisch bearbeitet: Von der Fahrradgarage bis zu Aufenthaltsqualitäten im Quartiers-Raum, vom öffentlichen Café bis zu Mieter-exklusiven Dachterrassen, von Arbeitsplatz- bis zu Lichtkonzepten:

… WEISSES QUARTIER
(hier: Lichtplanungsvariante)

Lidl Livin´

In Citylagen kombinieren Discounter Verkaufs- & Wohnflächen immer öfter in einem Objekt. So auch hier. Der Lokal- & der Special-Interest-Presse war´s ´ne Meldung wert:

Lidl + 100 Wohnungen

An der Tübinger Straße 9 wird ab 2024 ein bisserl in die Höhe gemörtelt “ (Zitat AZ)

Der größte Discounter Deutschlands (Lidl) und der größte Vermieter Münchens (Gewofag) bauen ein Haus, unten Einkaufen, oben Wohnen. Und der größte Visualisierer Sendlings (der war gut) zeigt´s …

Haus 28 – Aufmacher

Erst war Grundsteinlegung, nun ist´s Aufmacher des ´wirtschaft´-Supplements ´immo 3.2021´ (traditionell zur expo real): das hier vorgestellte Haus 28 – Campus Neue Balan.

Titelseite & ´Centerfold´ stellen das Objekt bebildert vor – Bildwerke von uns:

´Haus 28 setzt Akzente´

Auch vorgestellt hat der ´immobilien marktbericht investment 21/22´ die TOP-Transaktionen ´Q3 2020 bis Q2 2021´. Unter den fünf Projekten in München war das Studio immerhin zweimal (leiderleider ´nur´) grafisch involviert: bei Haus 27 – Campus Neue Balan (320 Mio) & bei Weißes Quartier (280 Mio).

Einen reality check für o.a. Haus 27 gab´s somit auch: verkauft & bezogen – eine Einladung zum Vergleich Rendering & Realisierung (die Bauausführung natürlich optimiert ´nachgeschärft´ anhand der Visuals & also nicht identisch mit diesen. Denn dafür werden die Renderings entwurfsbegleitend eben auch gemacht).

Haus 27 – Entree