Haus 28

Noch ein ´Oldie´ (siehe Haus 27): Seit vielen Jahren begleiten wir ´neue balan – campus der ideen´ grafisch. Heute berichtet die SZ mit dem Titel ´Wo die Start-ups baden gehen´ von der Grundsteinlegung zu Haus 28 (sowie Münchner Merkur, AZ, tz, Bild & real-estate-Publikationen wie das DEAL Magazin & im), dem ´vorläufigen Abschluss eines der größten Münchner Büro-Bauprojekte´:

neue balan – Haus 28 – Balanstraße

´Aushängeschild für den Städtebau im Münchner Osten … Highlight … Symbol für die Entwicklung und die Qualität des Wirtschaftsstandorts … entwickelt Flächen kreativ … einfach gute Architektur … feingliedrige Fassade … LEED Gold … 200 tQM Bürofläche … Preisträger Building Healthy Places … spannend … Flächen mit Identifikationspotenzial … Kunst am Bau, Urbanität … Bauhausstil … Vorzeige-Objekt für gewerbliche Immobilien-Projektentwicklungen … Flair … Pionierarbeit … wilder Mix … rundum gelungenes Konzept … Megagebäude … Büro-Riese … mit dem Werksviertel vergleichen … Kreativ-Hub mit Start-Ups … New Work … viele andere eine Scheibe abschneiden … Positivbeispiel moderner Architektur´ (so Wirtschaftsreferent, CSU-Generalsekretär, Investor, Redakteure & Planer)

neue balan – Grundsteinlegung – Presseclipping

Viele schöne Worte & Renderings (& die ohne BNW auf uns): damit Worte Glauben finden, hat´s die Rakete visualisiert – denn noch ist´s Ödnis (tz+MM: ´riesiges Loch´ – AZ: ´monströse Baugrube´).

neue balan – Haus 28 – Innenhof

Nicht ganz klein (AZ: ´4.500 Menschen sollen hier arbeiten´), nicht ganz billig (Bild: ´Noch 130 Millionen, dann ist die neue balan fertig´), 2023 real & einzugsbereit.

Zielkurve

War hier auch bereits Thema (2017201820192020) & ist nun in der ZielKurve: das ZielstattQuartier.

ZQ – Birdview

Baufortschritt zu sehen mit der WebCam, nun auch zu mieten auf den einschlägigen Portalen bekannter Akteure (E&V, E&G, KnightFrank et tutti quanti in gewohnter Maklerlyrik: ´aufstrebend, Alpenblick, Geheimtipp, Campus-Feeling für kreative Gespräche´), baubiologisch begleitet & ausgezeichnet mit LEED-Gold + WiredScore Silver, in 3D ´gezeichnet´ hier im Studio:

ZQ – Passant

Projektbegleitend visualisiert (bis zum Radlkeller) fast seit Planungsbeginn, vermutlich bald vermietet & somit wohl hier ein letztes Mal gepostet. (Diese) Mission accomplished …

reality check

Projekt ´Bauer in der Au´: war hier schonmal Thema, dereinst im Rahmen der Architektouren & dem Fassadenpreis der Stadt Rosenheim: Die Sanierung eines denkmalgeschützten Bauernhofes mit Umnutzung zum Hauptsitz der Modefirma Lieblingsstück durch das geschätzte Büro Kammerl & Kollegen Architekten (Projektentwicklung Beck & Fraundienst Wohnbau).

Längst ist´s Realität & fotografisch dokumentiert: ein stets willkommener Anlass zur Prüfung auf Kongruenz von früher Visual- und folgender Realisierung. Hiermit spät aber immerhin (miniaturisiert) nachgereicht.

Haus 27

Die Fachpresse postet einen ´der größten Einzeldeals des Jahres auf dem deutschen Büroimmobilien-Markt´. Für das Portfolio des Offenen Immobilien-Publikumsfonds UniImmo: Deutschland sei Haus 27 im Campus Neue Balan ´im mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich´ resp. für ´320 Mio. Euro bei einem Faktor von 34´ verkauft worden & das ´Closing für Anfang März 2021 geplant´ – uns böhmische Dörfer. Anyway, der Berichterstattung nach ein big deal:

big deal haus 27

Nach Kräften – eben: grafischen – unterstützt bei der erfolgreichen Projektentwicklung hat das Studio sowohl Campus (´170 tQM Fläche für Büros, Gastronomie, Einzelhandel, Fitness, Schulen´) als auch das aktuell Schlagzeilen machende Einzelobjekt vom ersten Design (Planer: WK+P) bis zum Verkauf: entwurfsbegleitende Visualisierung in Alternativen, fachspezifische Simulation von TGA bis Licht, Marketingmaterial mit Foto- & Luftbildmontagen, VR-Szenen & Animation.

Variante Sani-Block

Selbst Sanitäranlage, Briefkasten & Tiefgarage wurden mit CG entscheidungsreif. Am Ende hat sich die Mühe gelohnt.

Variante TG-Ausgang

Portal Nord-West

Der Investor & Projektentwickler HOLZER meldet´s, dito die Augsburger Allgemeine:

An der Donauwörther Straße in Augsburg entsteht das PORTAL NORD-WEST mit dem letzten Bauabschnitt für Hotel und Geschäftsräume. Nach langer Vorbereitung ist Baustelle.

Eine Mikrsoseite ist geschaltet (´das neue Tor zur Stadt Augsburg´) – inkl. Key Visual aus dem Studio (als Auftakt für mehr):

Portal Nord-West

Veröffentlicht unter Office

Apollo

´Apollo´ & ´Rakete´ – das scheint zu passen: „… ich möchte mich noch einmal bei Ihnen für die hervorragenden Visualisierungen und auch den Film für unser Projekt in Schwabach bedanken. Wie Sie dem beigefügten Zeitungsbericht entnehmen können, haben diese Visualisierungen einen großen Beitrag geleistet, um die Verantwortlichen von unserem Projekt positiv zu überzeugen!“ so der Planer (Architekturbüro Isenberg für den Investor Allgemeine Landesboden Grundbesitz, eine Vermögensverwaltung von Maximilian Freiherr von der Leyen zu Bloemersheim).

Berichtet wird von der neuen Zentrale der Apollo-Optik Holding (mit über 860 Filialen Deutschlands filialstärkster Optiker, gerade gekürt als ´fairstes Unternehmen´ der Branche) auf einem rund 14 tQM großen Areal im fränkischen Schwabach. Die Planungsbeteiligten der Stadt sind voll des Lobes (´beinahe euphorisch hat der Stadtrat´…´einstimmig unterstüzt´ & ´besser geht es nicht´…´tolles Projekt´…´es hat sich gelohnt´ – so die Presse Stadträte zitierend, zudem das Netz das Projekt hier & da vorstellend).

Zentrale der Apollo-Optik

Grundsteinlegung ist für heuer geplant, der Neubau soll 2022 bezugsfertig werden. Zuvor muss noch im Detail an der Planung & somit an der entwurfsbegleitenden Visualisierung geschraubt werden.