DIGITAL STADIA 2012

Niemand beauftragt so schön wie die Engländer:

I am very pleased that the BBC and Rakete can again work together
so Phil B., der Executive Producer BBC Sport

BBC - EURO 2012

BBC – Studio CloseUp EURO 2012

Gemeint waren die Stadien in Polen + Ukraine zur Fussball-Europameisterschaft: Digital detailreich + architektonisch korrekt – animiert in HD für Broadcast Partner des Sportevents in 2012.

Ein ´Glashaus´ am Marienplatz

Während sich um´s Eck die Schlange für das iPad am Apple-Store bildet, löst die (3D-Visualisierung der) Planung für einen Flagshipstore von Vodafone am Marienplatz 25 hitzige Debatten aus.

Flagshipstore Vodafone

Ein “ Glashaus am Marienplatz “ – über Geschmack lässt sich streiten.


Der Shop liegt im ´Ensemble Altstadt´, gegenüber ist das neugotische Neue Rathaus, das sich – wie berechnet – in der Fassade deutlich spiegeln würde; Nun wird – mit den Visuals – von Denkmalexperten und Bezirksausschuss evaluiert, das Thema weiter an die Stadtgestaltungskommission verwiesen …

Ein „Campus der Ideen“

Vor allem Mieter aus kreativen Branchen haben eine Heimat in der Neuen Balan gefunden – einem urbanen Ensemble mit der „seltenen authentischen Atmosphäre der 50er Jahre mit industriellem Charakter“ so Maximilan von der Leyen, Vorstandsmitglied der Südboden.

Geplant wurde die Revitalisierung des 8,5 ha großen Areals mit ca. 100.000 QM Geschossflächen vom Büro WK+P, visualisiert in 3D vom Studio – auch wenn Bildunterschriften in der Tagespresse zur Berichterstattung über den Business-Campus das eben (wie so oft) genau nicht verraten.

Naue Balan - Haus 31

Die löbliche Ausnahme: Bildnachweis in der SZ


Stattdessen gerne: oh (und das ist – weil´s gar so oft vorkommt – kein Bildgenerator, der über ein erstaunliches Repertoire verfügt. Das Kürzel steht schlicht für „ohne Honorar“). No comment …

Ein- & Umbau 3D

Um- & Einbauten in 3D

Um- & Einbau

´How we work´ – Abschnitt Ein- & Umbauten für Retail, Abteilung ´Kleinvieh´: Selbst bei kleinen Um- und Ausbauten kann professionelle 3D-Visualisierung lohnend – für alle Beteiligten – eingesetzt werden. Der Plan wird schnell aufgebaut und mit Rakete-Standards möbliert – aus der sehr umfangreichen 3D-Bibliothek des Studios. In birdview und Subjektive des Objekts gerechnet. Somit ´lesbar´ gemacht.

Sinnvoll ist das, wenn die Visualisierung der angestrebten Realisierung weitgehend entspricht. Also sind für die Qualität des Renderings und die des zugrundeliegenden Modells – dessen Details – die Standards gesetzt.

Aufwendig und nicht mehr sinnvoll einsetzbar wird´s für das 08/15-Standardobjekt, wenn Mobiliar und Einbauten individuell in 3D ´geschnitzt´ (wahlweise beim Hersteller beschafft und visualisierungsgerecht aufbereitet) werden. Da reduziert sich der Einsatz auf ´Großvieh´.